Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Frank Eschrich

Vor Baumfällung Gutachten abwarten

Sorgfältig abwägen, bevor die Kettensäge Fakten schafft

Linksfraktion Pirmasens: Widersprüchliche Angaben von Stadtverwaltung und Baufirma – alternative Sicherungsmaßnahmen einleiten

Laut Garten- und Friedhofsamt sind 22 Platanen bei den Bauarbeiten in der Winzlerstraße so stark an den Wurzeln geschädigt worden, dass sie aus Sicherheitsgründen umgehend gefällt werden sollen. Dem widerspricht die ausführende Baufirma Theisinger & Probst: Nur ein Baum sei an tragenden Wurzeln so stark beschädigt, dass er gefällt werden müsse. Der Rest sei unbeschädigt geblieben. Ein Gutachter wurde beauftragt, die Schadensaufstellung liegt aber noch nicht vor.

Dazu erklärt der Vorsitzende der Linksfraktion Pirmasens, Frank Eschrich: „Die sofortige Fällung der Platanen an der Winzlerstraße, wie im Hauptausschuss am Montag angekündigt, würde Fakten schaffen, bevor eine gutachterliche Stellungnahme über den Schädigungsgrad und die davon ausgehende Gefährdungslage vorliegt. Davon sollte Abstand genommen werden und übergangsweise nach alternativen Sicherungsmaßnahmen gesucht werden, bis das Gutachten tatsächlich vorliegt. Vorstellbar wäre, die Bäume mit Spannseilen an Bodenankern zu befestigen, bis die Sachlage geklärt ist. Sind die Bäume erst mal gefällt, wird es Jahrzehnte dauern, bis der Alleencharakter an dieser Stelle wieder hergestellt ist. Deshalb muss in diesem Fall sehr sorgfältig abgewogen werden, bevor die Kettensäge Fakten schafft.“

Frank Eschrich, Vorsitzender Stadtratsfraktion DIE LINKE



Wider den Katzenjammer an den Tagen danach: Eine starke LINKE als Garant für eine menschlich-soziale Wende

Rede der Parteivorsitzenden Katja Kipping zum Politischen Aschermittwoch in Passau Weiterlesen